Qualität vor Quantität

Damit die Hartenecker Höhe ein Schmuckstück unter Ludwigsburgs Wohngebieten wird, legt die Stadt als Eigentümerin des Geländes ein anspruchsvolles Qualitätssicherungsverfahren auf. Dabei wird größter Wert auf eine ausgewogene Beziehung zwischen Natur, denkmalgeschützter Bausubstanz wie Kasino oder Wachgebäude einerseits und modernem Siedlungsbau andererseits gelegt. Ein wohl abgestimmter Übergang zwischen persönlichem Freiraum und öffentlichen Bereichen wird dem Viertel ein angenehmes und attraktives Gesicht geben, in dessen Folge kommunikatives, sozial lebendiges und aktives Wohnen im Grünen möglich ist – bei gleichzeitigem Schutz persönlicher Rückzugsräume. So individuell ausdifferenziert wie die Bewohner es wünschen und dabei doch in gutnachbarschaftlicher Gemeinschaft: Das ist die Hartenecker Höhe.

Hoher Nutzwert für die Bewohner

Die Hartenecker Höhe setzt auf ein Gesamtkonzept, das weit über wohnwirtschaftliche Aspekte hinausgeht. Das Areal ist als hochwertiges Wohngebiet genauso attraktiv wie als Arbeitsplatz oder Ruhesitz. Dadurch profitieren alle: Die berufstätige Mutter wird von Wegestress und Chauffeursdiensten entlastet, wenn die Kinder wohnortnah betreut werden können und Freizeitangebote vorfinden. Die Älteren behalten den Anschluss ans soziale Leben, weil das Café um die Ecke auch zu Fuß erreichbar ist und auch Arztbesuche ohne Auto möglich sind. Der Selbstständige bekommt mehr vom Aufwachsen seiner Kinder mit, weil er auch tagsüber präsent sein kann. Dazu wertet er das Gesamterscheinungsbild seines Unternehmens auf, wenn er seine Kunden oder Klienten im attraktiven und lebendigen Viertel empfangen kann. Die Hartenecker Höhe widmet sich bewusst dieser Trendwende der Arbeitswelt hin zum kombinierten Wohnen und Arbeiten, weil ihr Ziel die größtmögliche Zufriedenheit der zukünftigen Bewohner ist.

So will ich leben!

Wer durch Alter oder Behinderung Einschränkungen erfährt, verliert dadurch nicht den Wunsch an der aktiven Teilnahme am gesellschaftlichen Leben – es soll dann eben im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten geschehen. Die Hartenecker Höhe fühlt sich deshalb dem Gedanken der wohnortnahen Sozialkontakte verpflichtet. Initiativen und Projekte werden durch die Stadt explizit begleitet und unterstützt. Kurze Wege des täglichen Lebens oder zum Beispiel ins Café stellen sicher, dass auch Menschen mit Einschränkungen nicht ins Abseits gedrängt werden, sondern Kontakte über Generationen hinweg möglich oder zwischen Gesunden und Gehandicapten Normalität sind. Nehmen Sie teil!